• 15. Juni 2021 20:14

Felix Oekentorp

Ihr Kandidat im Wahlkreis 141 Herne/Bochum II

Gewesene Termine

Was haben wir erlebt, was verpasst?

  • 20.5. Oer-Erkenschwick: Demo gegen die Gewalt in Nahost
    Trotz kurzer Mobilisierungszeit gab es am Donnerstag den 20.5. eine gut besuchte Demo gegen die wieder aufgeflammte Gewalt in Nahost. Felix Oekentorp war einer der Redenden, die örtliche Presse berichtete hier Das Redemanuskript: Unerträglich ist die 100jährige Geschichte von Gewalt und Vertreibung in Palästina.Noch vor Gründung des Staates Israel 1948 gab es gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen jüdischen Siedlern und arabischen Bewohnern, die schon damals teilweise tödlich endeten. Auch David Ben Gurion, Staatsgründer von Israel war selber 1909 an solchen gewaltsamen Auseinandersetzungen bei einer Farm bei Sedschera beteiligt. Die Schreckensherrschaft der Nazis mit der Shoa […]
  • Road to Berlin Step 2
    Nach der Wahl auf Platz 20 der Landesliste der LINKEN Mitte April hat nun die Wahlkreisversammlung entschieden, dass ich der Direktkandidat der LINKEN für den Wahlkreis 141 Herne / Bochum II sein darf. Allen in Herne, Wanne-Eickel, Riemke und Langendreer stehe ich nun am 26.9. auf dem Wahlzettel für ihre Erststimme. Ich danke den Genoss:innen für das Vertrauen. Die Menschen in Bochum und Herne brauchen ein funktionierendes Gesundheitssystem und Schulen in die es nicht reinregnet, aber kein 2%-Ziel der NATO und neue Waffensysteme für die Bundeswehr. Dafür setze ich mich seit Jahren außerparlamentarisch […]
  • Gegen jeden Antisemitismus! Solidarität mit der jüdischen Gemeinde
    Im Aufruf für die Gegendemo am Samstag 15.Mai um 17:00 Uhr auf dem Bochumer Dr.Ruer Platz hieß es (gekürzt): Wenn der antisemitische Mob vor Synagogen den hier lebenden Jüdinnen und Juden vorwirft, für die Situation in Israel verantwortlich zu sein, ist dies allein schon antisemitisch. Aber auch die hinter „Israel-Kritik“ oder „Antizionismus“ versteckte Judenfeindschaft darf nicht unwidersprochen bleiben. Und wenn unseren jüdischen Mitmenschen Gewalt angedroht oder der Tod gewünscht wird, muss klar sein, dass wir solidarisch an ihrer Seite stehen. Deshalb rufen wir dazu auf, am Samstag, den 15. Mai ab 17:00 Uhr […]
  • 17.-23.5. NRW-Aktionswoche gegen das Versammlungsverhinderungsgesetz
    Die Klimagerechtigkeitsbewegung, die sich für ein Aufhalten des Klimawandels und eine gerechte Verteilung von Ressourcen einsetzt, ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Spätestens seit der Räumung des Hambacher Forsts im Jahr 2018 steht die NRW-Landesregierung und speziell Innenminister Reul der Bewegung offen feindlich gegenüber. Der Entwurf des neuen Versammlungsgesetzes zeigt wie schon die Verschärfung des Polizeigesetzes im Jahr 2018 (inkl. der „Lex Hambi„), dass die Landesregierung die Niederlage im Hambacher Forst nicht verwunden hat und am liebsten die Klimagerechtigkeitsbewegung komplett zerschlagen würde. Das wird an zahlreichen Stellen in der Gesetzesbegründung deutlich und […]
  • 12.5. Tag der Pflege
    Als Tag der Pflege gilt der 12. Mai, ein Spott und Hohn den unterbezahlten Pfleger:innen gegenüber, aber auch für die Pflegebedürftigen. Am Beispiel der Klinikschließungen wird deutlich, wo der Schuh drückt: Gab es 1980 noch über 3.700 Kliniken mit fast 880.000 Betten, so sind es heute nur noch knapp 2.000 Kliniken mit etwa 500.000 Betten. Der Kahlschlag hat zwei Gründe: Die knappen Kassen der Bundesländer verhindern Neubauten, notwendige Instandsetzungen und Investitionen in bessere Infrastruktur, und die geänderte Finanzierung der Pflegekosten von real entstandenen Kosten hin zur Bezahlung nach Fallzahlen. Letzteres führt dazu dass […]